Kurse • workshops

Fotoreise: Besinnung und Kreativität im italienischen Kloster



Vier spannende Tage im malerische Kloster Padri Stimmatini di Sezano-Verona nahe Verona. Hier erwarten Sie zwei Künstler, den Maler Cesare Marcotto, und den Fotografen und Fachautor Karl H. Warkentin. Es geht um das Sehen und Beobachten als Quelle der Kunst in Malerei und Fotografie.

Vier spannende Tage erwarten Sie, ein verlängertes Wochenende über Christi Himmelfahrt. Ihre Unterkunft ist das malerische Kloster Padri Stimmatini di Sezano-Verona (erster Bau 8. Jh.) - eingebettet in mediterraner Landschaft, in der Nähe von Verona, inspirierend und einladend zur Besinnung auf das Wesentliche, zum Kraft tanken, Kreativität ausleben, Gemeinschaft erleben. Hier erwartet Sie ein außergewöhnlicher Workshop, angeleitet von zwei Künstlern, dem Maler Cesare Marcotto, dessen Werke in der Vatikanischen Sammlung ausgestellt sind und dem Fotografen und Fachautor Karl H. Warkentin, der eine Vielzahl an Text- und Bildbeiträgen in Fotozeitschriften und Büchern im In- und Ausland veröffentlicht hat.
Gemeinsam wird dem Begriff des Sehens auf den Grund gegangen, die Beobachtung als Grundlage und Quelle der Kunst in beiden Disziplinen, die Fotografie als Betrachtung des Augenblicks, die "Schütt-Technik" in der Malerei als Prozess. Mit den alten Farben der Fresko-Malerei ist Cesare Marcottos Schütt-Technik ein sehr uriges Erlebnis. Karl H. Warkentins Fotografie beschäftigt sich mit Minimalismus und der Reduktion aufs Wesentliche, mit dem Erkennen von Farben, Formen und Strukturen. Nicht zuletzt die Emotion verbindet beide Genres, die Technik wird nur eingesetzt, um ein bestimmtes Gefühl auszudrücken und dem späteren Betrachter zu vermitteln.
In gemeinsamen Spaziergängen wird der Blick geschult, wird das Auge und das Herz für die Wahrnehmung geöffnet. Es gibt intensive Workshop-Blöcke zur Malerei und zur Fotografie, wobei die Muse immer im Vordergrund ist. Gemeinsame Abende und leckere, gesunde mediterrane Mahlzeiten, Raum für tiefe Gespräche und Austausch runden das besondere Erlebnis ab. Optional gibt es eine Weinprobe in der berühmten Weinregion Valpolicella und einen abendlichen Ausflug nach Verona.
Auch wenn der Weg das Ziel ist, kann am Ende eine Ausstellung entstehen, die im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Volkshochschule in einem der größeren Häuser im Herbst 2021 gezeigt wird.
Für Anfänger und Fortgeschrittene der Fotografie und der Malerei gleichsam geeignet. Es kann auch mit einfachem fotografischem Equipment teilgenommen werden. Farben können vor Ort erworben werden.
Die Übernachtung erfolgt im Kloster im EZ (Bad und WC im Zimmer). Die Übernachtungsgebühr inkl. Vollpension von € 55,00/Nacht (zzgl. einmalig € 5,00 für Laken) wird vor Ort beglichen. Auf Wunsch kann eine Übernachtung im DZ organisiert werden (gleicher Preis). Eigene Anreise. Materialliste wird vorab geschickt. Die Kursgebühr beinhaltet eine Materialgebühr von € 20,00.


Zielgruppe:

Die Reise ist für alle, die bewusster sehen und beobachten wollen, um ihre Wahrnehmung und Gefühle in ihren Bildern, sei es Malerei oder Fotografie, auszudrücken.


Was bietet der Workshop:

  • Spaziergänge in die Umgebung
  • Gute Gespräche, gutes Essen, guten Wein für einen kreativen Gedankenaustausch
  • Auseinandersetzung der Wahrnehmung in Malerei und Fotografie
  • Wunderschöne, mediterrane Umgebung und altes Kloster zur Inspiration
  • Geselliges Beisammensein mit Gleichgesinnten abseits des Alltags


Bitte mitbringen:

  • Kameraausrüstung (digital, alles von SmartPhone bis Profi-DSLR)
  • Zubehör
  • Laptop, Kartenleser (soweit vorhanden)
  • Gerne eigene Bildbeispiele (Papierbilder)

Nicht enthalten:

  • An-/Abreise
  • Unterkunft
  • Verpflegung


Termine zum Thema:

Verona, vhs LK München Nord, Kurs-Nr.: V2920
Beginn: 27. Jul. 2022, 19:00 Uhr


Bilder, welche Du gemacht hast, haben Einfluss auf die,
welche du machen wirst. So ist das Leben!
(John Sexton)